Navigation  
  Willkommen
  Verschiedenes
  Neuerungen
  Steckbrief
  Meinungen
  Texte
  => Arabermarkt
  => F.E.H.M.A.R.N.
  => Globale Erwärmung
  => Ich hasse Ärzte.
  => Der Mann mit der Deutschlandfahne
  => Der Mann mit dem Unkrautvernichter
  => Das Kind mit der Kreide
  => Libanon
  => Der Soldat
  => Szenario?
  => Refugee's Diary
  => Requiem
  => Aschenbecher
  => Hello
  => Abschied
  => Abschied 2
  => Nevermind
  => November
  => Droge
  => Ein fliegender Frosch
  => Der Mann an meiner Küste
  => Der schönste Tag eines Lebens
  => Frieden
  => Molotov
  => Vertrauen
  => Utopie
  => Du sollst nicht töten
  => Das Wesen der Liebe
  => Beobachtung einer verstädterten Amsel
  Gedichte
  Musik
  MINIrock
  Gästebuch
  Kontakt
Abschied 2

-          -Wo willst du jetzt hin?

-          -Ich weiß nicht. Erst einmal weg.

-          -Kommst du zurück?

-          -Nein.

-          -Nie mehr?

-          -Weiß ich nicht.

-          -Bleib doch. Ich kann auf der Couch schlafen.

-          -Das ist es nicht.

-          -Was dann.

-          -Ich weiß es nicht.

-          -Dann bleib doch einfach.

-          -Ich kann nicht.

-          -Ist es meine Schuld?

-          -Ja… und nein.

-          -Soll ich gehen? Ich kann bei einem Freund schlafen.

-          -Nein. Bleib hier.

-          -Bei dir?

-          -Nein.

-          -Ich kann dich nicht gehen lassen, so ganz ohne Zuflucht.

-          -Du musst.

-          -Ich will nicht. Ich kann nicht.

-          -Ich gehe.

-          -Nein, bleib hier, setz dich doch.

-          -Lass mich los. Du tust mir weh.

-          -Entschuldige. Es ist nur… ich… ich weißt nicht. Es war gerade so schön.

-          -Ja.

-          -Warum gehst du dann?

-          -Ich kann nicht anders.

-          -Warum machst du das?

-          -Was?

-          -Das alles. Warum quälst du mich?

-          -Ich muss los.

-          -Ich lasse die Tür offen. Ich schlafe auf der Couch. Vielleicht…

-          -Nein.

-          -Ich habe Angst.

-          -Ich auch.

-          -Wer bist du?

-          -Warum fragst du das?

-          -Weil ich es nicht weiß. Du bist so… variabel.

-          -Variabel?

-          -Ja. Du bist immer anders.

-          -Wirklich?

-          -Ich weiß nie, woran ich bin. Ich will dich doch nur verstehen.

-          -Warum?

-          -Weil… mir etwas an dir liegt.

-          -Hast du… hast du dich in mich verliebt?

-          -Nein. Das heißt… ich weiß es nicht. Ich weiß nicht, was das ist.

-          -Was?

-          -Liebe.

-          -Wieso nicht?

-          -Weiß ich nicht. Ich habe mir soviele Gedanken darüber gemacht.

-          -Und?

-          -Ich habe es verloren.

-          -Was?

-          -Das Gefühl, verliebt zu sein. Ich weiß nicht mehr, wie sich das anfühlt.

-          -Wieso?

-          -Wenn man soviele Leiden sieht, vergisst man das Schöne leicht.

-          -Woher weißt du, dass es schön ist?

-          -Es muss schön sein. Sonst hätte ich es nicht vergessen. Wie ist es?

-          -Was?

-          -Das Gefühl.

-          -Schön.

-          -Wirklich?

-          -Ja.

Tolle Uhr...  
   
Werbung  
   
Genau 10882 Besucher haben sich diese ausgesprochen geniale Seite schon angeschautt.
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=